Es ist nie zu früh…

Erst hatte ich ja ehrlich gesagt Zweifel, ob ich überhaupt in der Lage sein werde, den laaaangen Sommer mit meinem Saison-Rückblick komplett zu überbrücken. Mittlerweile frage ich mich allerdings eher, ob ich zum Beginn der nächsten Saison überhaupt schon damit angefangen habe…

Das waren noch Zeiten, damals im Februar...

Das waren noch Zeiten, damals im Februar...

… heute ist es jedenfalls noch nicht soweit!

Im laufe der Woche trafen 2 Utensilien ein, die nächste Saison helfen sollen den Schwerpunkt ein bisschen aus dem Park hinaus in die freie Wildbahn zu verlegen. Man wird ja schließlich auch älter, und die Knochen machen nicht mehr jeden Spaß mit!  :vP

Diese Saison hatte ich ja bereits 2x die Möglichkeit, in den Genuss des sog. Freireitens zu kommen. Allerdings einmal ohne LVS-Ausrüstung (außer man zählt Butterbrote dazu) und einmal mit geliehener (Danke an Tobi).

Nun habe ich von von meinen Eltern (1000 Dank) ein Pieps DSP zum Festival meiner Geburt bekommen, sehr schön!

Nein, das ist kein Gameboy

Nein, das ist kein Gameboy

Was in Sachen Displaygröße von meinem Gameboy aus 1989 geschlagen wird, soll – die nötigen SK1LLZ vorausgesetzt – im Notfall helfen Leben zu retten! Falls jemand Interesse an “Trockenübungen” im Raum München hat -> Email an mbg@faskism.com! Man kann ja scheinbar nie genug lernen…

Des weiteren erreichte mich neben dem selbstgebackenen Mohnkuchen meiner Mama (YES!) noch meine neue Lawinensonde, Ortovox 320 Alu:

Nein, und dies ist keine Zeltstange...

Nein, und dies ist keine Zeltstange...

Verständlicherweise (bitte aus dem Fenster schauen) hatte ich noch keine Möglichkeit einen der beiden Gegenstände zu testen. Allerdings machen beide einen sehr hochwertigen Eindruck. Vom PIEPS ist das ja allgemein bekannt, bei Sonden gibt’s offenbar auch eher solche, die man höchstens in nem Iglu-Zelt als Ersatzstange nehmen sollte (wenn überhaupt).

Besonders gut gefällt mir bei der Sonde zum einen der PFA-Verschluss:

pfa-(patebted-flash-assembly)-Verschluss

pfa-(patented-flash-assembly)-Verschluss

Man hält die Sonde einfach an dem Schaumgummi-griff und zieht ein paar Sekunden am T-Stück. Wenn’s nicht mehr weiter geht, ist die Sonde einsatzbereit. Schon durchdacht!

Außerdem hat die Sonde innen ein durchgehendes Stahlseil, sodass das Gerät wohl auch einige (hoffentlich nur Übungs-) Einsätze überdauern wird!

Stahlseil & zugespitzte Enden der einzelnen Elemente

Stahlseil & zugespitzte Enden der einzelnen Elemente

Allerdings habe ich mich dann gefragt, was einem das ganze bringt, wenn die Mitfahrer gar nicht oder schlecht ausgerüstet sind (sei es nur vereinzeltes oder veraltetes Equipment). Die Frage lässt sich in letzter Konsequenz wohl nur so beantworten:

Man fährt schlicht und einfach nur mit Leuten, die

1. (GUT) ausgerüstet sind und über

2. enstprechende Kenntnisse verfügen.

Zumindest abseits der bunten, runden Schlidchen! Jedenfalls schön, dass man auch mit 24 noch in manchen Dingen nicht ausgelernt hat :-) Als nächstes steht dann noch ein gescheiter Rucksack auf dem Programm *knutanschiel*

so long..

:O c=8

Tags: , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Es ist nie zu früh…”

  1. Josh sagt:

    ok gundula gause

  2. ALPBACHTAL // POW-TAG #1 2009 - F A S K I S M \ - Freeski Skiblog sagt:

    [...] Aber nach den zahlreichen Appellen einiger Vernunftmenschen habe ich ja mittleweile zumindest beim Material den Bedarf [...]

Hinterlasse eine Antwort